Beziehungskiller

Beziehungskiller

Welche Beziehungskiller man vermeiden sollte für eine glückliche Beziehung.

Welche Beziehungskiller man vermeiden sollte für eine glückliche Beziehung.

Auf dieser Seite finden sie einige Beziehungskiller. Wer an seiner Beziehung arbeiten möchte und ein vorzeitiges Ende verhindern möchte sollte diese Beziehungskiller vermeiden.

Häufig ist es der fehlende Respekt gegenüber dem Partner. So können dominate oder selbstverliebte Partner, wie das Sternzeichen Löwe, häufig dem Partner nicht die von ihm gewünschte Aufmerksamkeit erteilen. Somit ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt. Irgendwann ist der Punkt erreicht an dem sich der Partner nicht weiter unterdrücken lassen möchte.

Man sollte daher stets klare Grenzen setzen und seine eigene Meinung und Wünsche äußern.

Auch kann fehlende Zeit für den Partner, berufsbedingt etc. dazu führen, dass dieser sich vernachlässigt fühlt. Aber auch wenn er sich häufig mit seinen Freunden trifft und keine Zeit mehr für sie hat, man so in eine Gewöhnungsphase rutscht droht die Beziehung einzuschlafen. Es kommt zu dem bekannten sich Auseinanderleben und dem Ende der Beziehung. Man sollte hier die Prioritäten anders setzen auch mal einen Abend lang den Partner in den Mittelpunkt stellen und ihn verwöhnen.

Geht man nicht auf die Wünsche und Bedürfnissen des anderen ein fühlt dieser sich missverstanden und sucht sich evtl. Personen oder einen Partner bei der er sich besser aufgehoben fühlt. Häufig führt das Gefühl von Nichtgeliebt werden dazu, dass Frauen fremdgehen. Geht man Kompromisse ein sollte dieses immer auf Augenhöhe geschehen und für beide Vorteile bieten. Beide sollten in einer Beziehung die Möglichkeit haben offen über Wünsche und Bedürfnisse zu reden.

Aber auch Kritik, ständiges Nörgeln, den Partner auf seine Fehler hinweisen ist ein Beziehungskiller. Dabei kann dieses sehr vielschichtig sein, über sein Verhalten, sein Aussehen, Kleidung, Frisur, Bart, seine Bildung, seinen Verdienst, Freundeskreis, Gewohnheiten wie Rauchen oder Trinken, Unsportlichkeit, das irgendwo wieder Sachen rumliegen etc. Kritik sollte wenn dann konstruktiv geäußert werden und nicht das Beziehungsende herbeirufen. Auch kleine Sticheleien können auf dauer nerven und zu einem Mobbing werden.

Wichtig ist, dass man stets offen ist und dem Partner die Möglichkeit einräumt sich zu ändern, seine Macken einzusehen, auch sollte man selbst eigene Fehler in der Lage sein einzugestehen, denn niemand ist Perfekt. Häufig machen gerade kleine Macken auch das Liebenswerte in einer Beziehung aus. Ist man nicht kompromissbereit so, kann dieses auch zum Ende einer Beziehung führen.

Aber auch Ängste und Sorgen über die gemeinsame Zukunft können eine Beziehung lähmen. Wünscht sich der Partner ein gemeinsames Kind, eine Heirat? Auch können Stress (zuhause und im Beruf, mit den Kindern etc.) und Sorgen (finanziell, die Zukunft betreffend, den Job, die Kinder, die Gesundheit) zu Streit führen und dem Ende einer Beziehung. Niemand fühlt sich mehr richtig verstanden etc. Fehlende Kraft und Erschöpfung können dazu führen, dass man keine Kraft und Zeit mehr hat sich mit dem Partner zu beschäftigen. Sorgen sie für gemeinsame Aktivitäten, gehen sie mit vorhandenen Kindern zusammen in den Zoo, machen Familienausflüge in den Freizeitpark etc. oder mit dem Partner mal ins Kino, Feiern etc.

Welche Beziehungskiller man vermeiden sollte

Worauf man achten sollte, um eine Beziehung am Leben zu halten.

Worauf man achten sollte, um eine Beziehung am Leben zu halten.

Schnell kommt nach der ersten Phase des Verliebtsseins der Alltag ins Spiel. Sorgen sie dafür, dass es weiterhin knistert. Ruhen sie sich nicht darauf aus den Partner erobert zu haben, gewinnen sie sein Herz stets auf Neue. Machen sie kleine Aufmerksamkeiten, ein kleines Geschenk, Blumen, Pralinen, eine nette Karte. Lebt man zusammen (mit Kindern) sollte jeder seine Raum haben und Zeit für sich, aber auch die Gemeinschaft muss genug Raum finden sowohl räumlich als auch zeitlich.

Machen sie dem Partner keine Schuldgefühle, wenn er mal in etwas nicht nachkommen kann. Vermeiden sie Formulieren wie „ich hatte mich so darauf gefreut, aber wenns halt nicht geht….“, „von dir hätte ich was anderes/mehr erwartet“, „gerade von dir hätte ich das als letztes erwartet….“. etc.

Zeigen sie stets Interesse am Leben des andren, fragen sie wie sein Tag war, was ihn beschäftigt, was er denkt, was seine Meinung zu einem Thema ist. Auch Themen aus den Nachrichten sollte man als Paar diskutieren können.

Hat man Sorgen ums Geld, die finanzielle Zukunft so kann auch dieses ein großes Streitthema sein, was nicht selten zur Trennung führt. Gerade Frauen möchte eine (finanzielle) Sicherheit in der sie Kinder aufwachsen lassen können.

Sexuell sollte es auch passen, bzw. sollte man Verlangen, Bedürfnisse etc. klar artikulieren können  und offen für Neues sein. Gerade Männer suchen häufig mit dem Seitensprung das sexuelle Abenteuer was ihnen daheim fehlt. Kommt es zu Untreue ist die Frage, ob man mit ihr umgehen kann, dem Partner ehrlich verzeihen kann oder sich nicht doch besser gleich trennt.

Ein absolute No-Go ist häusliche Gewalt der Partnerin oder den Kindern gegenüber. So kann sie sogar zu einer beschleunigten Scheidung führen. Neben der physischen Gewalt kann auch eine psychische zu Wunden führen auf der Seele. Wer seinen Partner mit Worten mobbt kann ihn genauso stark verletzen und die Beziehung auf Dauer ruinieren.

Egoismus und Narzismus kann ebenso ein Beziehungskiller sein. Wenn dem Partner kein Freiraum gewährt wird, man ihn klein hält macht es ihn auf Dauer kaputt. Ist man Selbstverliebt stellt man sich und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt wie das Sternzeichen Löwe. Auf Dauer fühlt der andere sich nicht ausreichend wertgeschätzt.

Räumliche Trennung in Form einer Fernbeziehung ist auch ein weiterer Beziehungskiller. Beim Telefonieren fehlt der körperliche Kontakt, die Nähe und Geborgenheit.

Kinder können auch zur Trennung führen, insbesondere wenn schon welche aus einer Partnerschaft mit eingebracht werden und man sich nicht mit ihnen versteht oder sie abgrenzt in der Form „deine Kinder“.. etc. Hält man dem Partner dieses vor so kann keine gesunde Familie hieraus erwachsen.

So gibt es zahlreiche Faktoren die alle für sich genommen zu einem echten Beziehungskiller mutieren können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.