Gute Partnerschaft

Gute Partnerschaft

Gute Partnerschaft, was macht sie aus?

Für die meisten ist Gesundheit das Wichtigste, gefolgt von einer guten Partnerschaft, doch wie erhält man eine gute Partnerschaft?

Häufig beginnen die Probleme nach dem Verliebtsein, da wo die Beziehung beginnt. Menschen sind sogar oft scheußlich zu dem wichtigsten Menschen und Missbrauchen ihn als Ventil für Genervtheit, Stress und schlechte Laune. Genau hier beginnt die Beziehungspflege.

Besonders gefährlich ist die sich einschleichende Bequemlichkeit, so bemühen wir uns nicht mehr wenn wir erstmal verheiratet sind, wir müssen die anderen nicht mehr für uns gewinnen, er gehört uns ja für immer.

Der Mensch sieht sich gern als Mittelpunkt der Welt, dieses ist evolutionär bedingt, er sorgt sich um das eigene überleben.

Wir ärgern uns wenn die Ampel grün wird und der Vordermann nicht sofort losfährt, es ist daher wichtig diese negative Grundeinstellung aufzubrechen.

Man sollte nicht das Negative im Umgang mit dem Partner sehen, sondern das Positive.

Tipps für eine gute Partnerschaft

Tipps für eine gute Partnerschaft

Sollte der Partner aggressiv und unfreundlich werden sollte man nicht zurück schießen, sondern fragen was ihn so aggressiv macht, gehen sie lösungsorientiert vor.

Interessieren sie sich für den Partner, fragen nach wie es ihm geht, was ihn beschäftigt.

Sagen sie ihm „ich liebe dich“, zeigen sie Aufmerksamkeit, fragen sie ob sie etwas für ihn tun können.

Sprechen sie es in einem ruhigen Moment an wenn der Partner häufig unfreundlich zu einem ist, fragen sie nach woran es liegt, wie man es ändern könnte.

Generell sollte das Positive im Verhältnis von 5:1 überwiegen, dieses ist die perfekte Liebesformel für die Ehe und Familie, das Positive sollte also 5 fach das Negative überwiegen.

Ein höflicher Umgang mit Bitte und Danke ist nicht nur für Kinder wichtig, sondern auch für Erwachsene im Alltag. Es ist keinesfalls kitschig oder übertrieben auch mal Danke oder etwas Nettes zu sagen, zeigen sie mit kleinen Gesten, Aufmerksamkeiten, einem Kuss, einem spontanen in den Arm nehme ein paar gekauften Blumen, einem Zettel mit einer kleinen netten Notiz wie ich liebe dich, denke an dich am Morgen, dass sie für den anderen da sind und an ihn denken und bei allem helfen möchten. Nur gemeinsam kann man Probleme in der Beziehung angehen und beheben.

Sorgen sie für sich selbst, sind sie unfreundlich zu sich selbst, sind sie es meist auch für andere.

Die Liebe sollte ein Platz der Erholung sein und einem gut tun. Es geht nicht um Streit und Stress, lassen sie sich mal von dem anderen in den Arm nehmen wenn sie etwas bedrückt so geben sie ihm die Chance ihnen zu helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.