Vollmond

Vollmond

Besonders der Vollmond hat auf die Menschen eine hohe Anziehungskraft.

Besonders der Vollmond hat auf die Menschen eine hohe Anziehungskraft.

Der Vollmond ist eine Phase des Mondes der den größten Einfluss auf die Menschen hat. Häufig kommt es zu innerer Unruhe und Angespanntheit.

Neben den Mondphasen Neumond, zu- nehmender und abnehmender Mond ist es gerade der Vollmond der besonders mystisch wirkt.

So erleuchtet der Vollmond die Nacht bei einem sternenklaren Himmel besonders stark.

Doch welchen Einfluss haben die verschiedenen Mondphasen genau auf den Menschen, die Gesundheit und die Ernährung?

Der Neumond

In der Neumondphase befindet sich der Mond genau zwischen der Erde und der Sonne. Man kann ihn von der Erde aus mit den bloßen Augen nicht erkennen. So steht der Neumond für einen Neuanfang. Diese Phase eignet sich besonders gut um neue Dinge anzugehen und Pläne zu fassen. Auch zum Abnehmen und Entschlacken eignet er sich gut. Man kann in der Neumondphase neue Dinge mit besonders viel Energie angehen. Auch kann man in dieser Phase alte Lasten wie das Rauchen leichter fallen lassen.

Der zunehmende Mond

In dieser Mondphase wandert der Mond auf seiner Umlaufbahn weiter um die Erde und wird von der Sonne zunächst am rechten Rand erhellt. Dabei wächst die angestrahlte Fläche gut 14 Tage lang. Der Mond nimmt also von der Erde aus sichtbar zu und hat eine nach links geöffnete Mondsichel welche immer breiter wird. Diese Phase symbolisiert so das Wachstum. Der Körper hat so neue Kräfte und kann sich auch gut selbst heilen. Wer also Heilung bedarf kann sich in dieser Phase mit Medikamenten besonders gut kurieren. Auch wirken Genussmitteln in dieser Zeit besonders intensiv.

Der Vollmond

Hat der Mond die Hälfte seiner Umlaufbahn erreicht steht er der Sonne genau gegenüber und wird vollständig beleuchtet. Es kommt häufig zu innerer Nervosität und Angespanntheit und schlaflosen Nächten sowie starken Träumen. Man sollte sich in dieser Zeit gesund ernähren, um nicht zu zunehmen. Die Konzentration lässt in dieser Mondphase nach. So sollte man wichtige berufliche Entscheidungen aufschieben. Auch zum Fasten ist die Mondphase gut geeignet. Ebenso werden Vitamine und Mineralstoffe gut vom Körper aufgenommen. Cremes wirken hier besonders intensiv pflegend auf die Haut. Kann man nicht schlafen so empfiehlt es sich auf technische Geräte wie TV, Smartphone am Abend zu verzichten. Das blaue Licht der Displays stört den Schlaf. Auch kann man störende Gedanken niederschreiben. Tagsüber Sport treiben, um Abends erschöpft ins Bett fallen zu können. Ein Entspannungstee und Entspannungsbad helfen hier schnell und tief einzuschlafen.

Der abnehmende Mond

Der Mond wandert in seiner Umlaufbahn weiter und kommt der Erde wieder näher. Jetzt wird er von der linken Seite her von der Sonne angestrahlt. Die Mondsichel ist nach rechts geöffnet und nimmt sichtbar ab. In dieser Mondphase können innere Zweifel und Ängste nachlassen. Es werden Energie und Kräfte frei sowie positive Gefühle. Körperlich ist man in dieser Mondphase besonders leistungsfähig. Ebenso kann man hier besonders gut und leicht abnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.