Wie trennen sich die Sternzeichen

Wie trennen sich die Sternzeichen

Wie trennen sich die Sternzeichen?

Wie trennen sich die Sternzeichen?

Wie trennen sich die Sternzeichen? Wie sind die Trennungsstile der einzelnen Sternzeichen. Genauso wie bestimmte Sternzeichen besonders gut zu einander passen, neigen auch einige bei der Trennung zu einem bestimmten Verhalten. Wer ist freundschaftlich, wer besonders gemein bei der Trennung?

Der Widder (21. März bis 20. April) ist äußert direkt. Kommt es zu einer Trennung gehen sie keine Umwege und können dank ihrem Temperament auch zum Streit führen. Wer die Beziehung retten möchte sollte ihm keine Vorwürfe machen. Meist jedoch ist seine Entscheidung unumstößlich. Hat er sich für eine Trennung entschieden kann man ihn selten vom Gegenteil überzeugen.

Beim Stier (21. April bis 20. Mai) kann sich eine Trennung hinziehen. Ihm fallen derartige Entscheidungen schwer. Häufig sendet er nur indirekt Signale die auf eine Trennung hindeuten.

Die Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni) reden meist direkt über die Trennung ohne Hemmungen. Sie sind verständnisvoll und man kann mit ihnen über die Probleme reden. Allerdings sind sie sehr redegewand und können so das Gespräch für sich gewinnen.

Der Krebs (22. Juni bis 22. Juli) kann bei einer Trennung nah am Wasser gebaut sein. So ist der Krebs-Mann sehr sensibel. Man sollte ihm die Trennung langsam nahe bringen. Auch kann man einen Krebs-Mann bei einer kriselnden Beziehung relativ leicht für sich wieder zurück gewinnen.

Der Löwe (23. Juli bis 23. August) mag besonders dramatische Trennungen. Er muss hier im Mittelpunkt stehen und sieht sich oft als das Opfer. Er neigt so auch dazu zu provozieren. Es kann daher auch laut werden.

Die Jungfrau (24. August bis 23. September) analysiert die Trennung und Beziehung genau. Er wird das Gespräch bei einem Date suchen. Dabei wechselt er das Thema langsam von einem normalen Gespräch auf die Trennung und erklärt sein Handeln.

Die Waage (24. September bis 23. Oktober) möchte Streit vermeiden. Sie wünscht sich ein faires und ruhiges Ende für die Beziehung. Auch kann man nach der Trennung durchaus noch eine Freundschaft mit der Waage aufrecht erhalten.

Der Skorpion (24. Oktober bis 22. November) mag es nicht über seine Gefühle zu sprechen. So kommt es häufig zu plötzlichen und überraschenden Trennungen. Auch kann es zu einem Streit kommen. Mitunter kommt es auch zum Trennungssex, der jedoch die Beziehung nicht mehr retten wird.

Der Schütze (23. November bis 21. Dezember) ist gern ungebunden. Für ihn ist die Trennung keine große Sache. Er kann seine Gefühle nur schwer in Worte fassen. Er meidet einen eher und sucht nicht das Trennungsgespräch. Man wird von ihm also „geghostet“.

Ghosten

Dabei versteht man unter Ghosten beim Dating, dass der andere einen meidet, sich nicht mehr meldet wenn er das Interesse verliert. Der Begriff leitet sich vom Englischen „ghost“ also Geist ab. So werden Nachrichten, Anrufe schlicht ignoriert. Der Dating-Partner will einen dann auch nicht mehr treffen und hat häufig nicht den Mut ehrlich Schluss zu machen. Auch eine Überforderung und fehlende soziale Kompetenz können die Ursachen für Ghosten sein.

Das Ghosten ist also eine sehr unfaire Art eine Beziehung zu beenden.

Ebenso kann es in einer Beziehung bei einem streitsüchtigen Partner zum Ghosten kommen.

Der Steinbock (22. Dezember bis 20. Januar) reagiert bei der Trennung kühl und reserviert. Seien Gefühle zeigt er nicht und trauert vielmehr allein zu Hause. Er zeigt die kalte Schulter und keine Tränen. Auch werden gemeinsame Fotos und Nachrichten konsequent gelöscht. Auf Anrufe reagiert er dann auch nicht mehr.

Der Wassermann (21. Januar bis 19. Februar) geht gern in die Defensive und es wird schwer mit ihm, wenn man das Beziehungsaus nicht akzeptieren will. Es fällt ihm sogar so schwer die Beziehung im Gespräch zu beenden, dass häufig aus dem Schlussgespräch noch einmal die Beziehung fortgeführt wird, meist kommt es dann jedoch später erneut zum Versuch die Beziehung zu beenden.

Die Fische (20. Februar bis 20. März) sind immer freundlich und sanft, auch bei der Trennung. Sie sorgen sich nach der Trennung noch um den Ex-Parnter und versuchen über Freunde und Familie noch zu erfahren wie es einem mit der Trennung geht. Sie möchten den Partner nicht leiden sehen. So kommt es auch zu ernst gemeinten Abschlusstränen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.