Neptun

Neptun

Der Neptun wird auch als blauer Riese bezeichnet.

Der Neptun wird auch als blauer Riese bezeichnet.

Der Neptun wird auch als blauer Riese bezeichnet. Entdeckt wurde der Planet am 23.9.1846 vom Berliner Astronom Johann Gottfried Galle. Beretis Galilileo Gallilei hatte den Neptun in der Jahreswende 1612 auf 1613 beobachtet und hielt ihn einen Mond des Jupiters.

Dabei besteht der Neptun ähnlich wie sein Nachbar Uranus aus Gasen und Eis.

Man bezeichnete den blauen Planeten auch als Oceanus in Großbritannien und Le Verrier in Frankreich. Der Neptun steht in der Astrologie für Verträumtheit, Idealismus, künstlerische Fähigkeiten und Visionen.

Im alten Rom war der Neptun der Gott des fließenden Wassers und bei den Griechen entspricht der Gott Poseidon ihm.

Der Vater ist Saturn und seine Brüder sind Jupiter und Pluto. Häufig wird der Neptun mit einem Dreizack oder Delphinen abgebildet.

Die Venus steht für Erotik, wohingegen der Neptun die wahre Liebe verkörpert. Das ihm zugeordnete Metall ist Platin und die ihm zugeschriebenen Edelsteine sind Opal und Topas.

Der Neptun in den Sternzeichen

Für den Widder bringt der Neptun Selbstlosigkeit und kann auch in Wahn enden.

Der Stier wird durch den Neptun schöpferisch, neigt aber auch zu haltlosem Verhalten.

Für den Zwilling kommt es durch den Neptun zu Empathie und Einfühlungsvermögen, sie neigen allerdings zu Schwermut.

Der Krebs wird durch den Neptun tiefgründig und kann auch seelisch enttäuscht werden.

Der Löwe wird durch den blauen Planeten herzlich, aber auch mitunter planlos.

für die Waage bringt der Neptun einen Sinn für die Künste, es kann aber zur Enttäuschung in der Ehe kommen.

Die Jungfrau erhält durch in viele neue Idee, kann aber auch planlos werden.

Der Neptun macht die Waage teamfähig. In der Liebe kann es aber zur Enttäuschung kommen.

Der Skorpion wird sehr feinfühlig durch den Neptun und neigt auch zu Depressionen.

Der Steinbock wird durch den Planeten einzigartig.

Für den Wassermann bringt der Neptun viel Idealismus, aber auch den Hang zu Genussmitteln.

Die Fische verdanken dem Neptun ihren Hang zum Mysteriösen, können aber auch Rauschmitteln verfallen.

Der Neptun in den 12 Häusern

Abhängig davon in welchem Haus der Neptun bei der Geburt stand beeinflusst er den Charakter.

So steht der Neptun im 1. Haus für Genialität, künstlerische Fähigkeiten und Feinsinn gerade für Waage, Fische und Krebs.

Im 2. Haus ist der Neptun hilfreich für Einnahmen aus flüssigen Waren wie Parfüms, Kosmetika, chemischen Erzeugnissen etc.

Im 3. Haus macht der Neptun erfinderisch und sensibel

Im 4. Haus macht er die Menschen besonders rastlos und lässt sie sich weiter entwickeln.

Der Neptun im 5. Haus macht die Menschen sehr sinnlich und gibt ihnen das Talent für die lustvolle Verführung.

Steht der Neptun im 6. Haus so werden die Menschen sehr interessiert an der Psychologie und mit unter hypochondrisch.

Im 7. Haus kann es zu komplizierten Beziehungen kommen, auch ist der Hang zur platonischen Liebe stark ausgeprägt.

Der Neptun im 8. Haus bringt Erfolge aus Erbschaften mit sich und viel Fantasie sowie eine gute Intuition.

Im 9. Haus bringt der Neptun hellseherische Fähigkeiten und große Sensibilität mit sich.

Steht er im 10. Haus so hat man ein erfolgreiches Berufsleben vor sich und ist auch häufig selbstlos.

Im 11. Haus macht er die Menschen idealistisch und lässt sie stets nach ihren Seelenverwandten suchen.

Der Neptun im 12. Haus fördert die Künste und gute Einkommen aus eher heimlichen Geschäften. Der Löwe ist begabt im Theater, der Krebs, Schütze, Jungfrau und Zwilling in der Literatur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.